Der Klub


Der Verein Kokoro Nanbudo Bern wurde im März 1996 in Bern gegründet. Er bezweckt Nanbudo-Praktizierende (Frauen und Männer ab dem 15. Lebensjahr) zusammen zu bringen, Teilnahmen an regionalen, nationalen und internationalen Treffen zu ermöglichen und Nanbudo zu fördern.

Der Kokoro Nanbudo Bern ist Mitglied der Worldwide Nanbudo Federation (WNF).

Kokoro - das Herz, der Geist

Für die Japaner sitzt der Geist jeden menschlichen Lebewesens nicht im Kopf, wo für die Westlichen im Allgemeinen der Intellekt haust, sondern im Herzen. Ihre Sichtweise wird verstärkt durch den Schriftsteller und Abenteurer Antoine de Saint Exupéry, welcher schrieb man sieht nur mit dem Herzen gut !

Der Sinn des japanischen kokoro wird durch die folgenden Ausdrücke treffend wiedergegeben: zu Herzen nehmen und mit Herzblut .

Auf der Ebene der Kampfkunst erwecken die japanischen Ausdrücke misu no kokoro (übers. das Herz ähnlich wie Wasser ) und tsuki no kokoro (übers. das Herz ähnlich wie der Mond ) ein Bild des Wassers, welches derart ruhig ist, dass es ein tadelloses Spiegelbild des Mondes wiedergeben kann. Diese Ausdrücke weisen auf die Notwendigkeit der Abwesenheit der Gefühle und dem totalen Desinteresse des Kämpfers, der siegreich aus einer Konfrontation heraus kommen will.

Der Name des Vereins wurde bewusst in Anbetracht all dieser östlichen und westlichen Bezügen gewählt. Es ist in diesem Sinne, dass die Mitglieder des Kokoro Nanbudo Bern sich bemühen den neu Kommenden offen zu begegnen und Nanbudo, ihre geschätzte Lebens- und Kampfkunst zu praktizieren.

Dojo - der Ort des Trainings, des Erwachens

Seit der Gründung des Vereins bis 1997 war der Kokoro Nanbudo Bern im Sakura Dojo an der Gesellschaftsstrasse im Längassquartier einquartiert, welcher Aikidokas, Judokas, Iaidokas und Kickboxer umfasste, und kam danach mit dem Kuruma Bodo Zentrum an der Freiburgstrasse (Ausserholligen) zusammen, um die Sektion Nanbudo nebst den bereits existierenden Sektionen Judo, Karate und Aikido zu errichten.

Seit Januar 2001 trainieren die Mitglieder des Vereins im offiziellen Dojo der Stadt Bern (Schul- und Sportanlagen Tscharnergut, Bethlehem). Der Kokoro Nanbudo Bern bekam vom Sportamt der Stadt Bern das Angebot, aus dem Kraftraum seinen Trainingsraum zu errichten und ihn nach seinen Wünschen zu gestalten.

Wurzeln - der Ursprung, die Quelle

Der technische Leiter des Kokoro Nanbudo Bern begann 1991 mit Nanbudo unter der Leitung von Shihan Dai (Schwarzgurt, 5. Dan) Philippe Serex. Kurz vor dem Erlangen des schwarzen Gürtels (1. Dan) begann er das Unterrichten, indem er die Leitung eines Trainings pro Woche innerhalb des Nikko Nanbudo Club Genève übernahm, und hat seitdem nicht aufgehört zu lehren. Unser technischer Leiter trägt heute den Titel Shihan (Schwarzgurt, 6. Dan).

Schnuppertraining


Ein Schnuppertraining ist für alle Altersgruppen offen und findet jeweils am ersten Montag im Monat oder nach Vereinbarung von 20:00 - 22:00 Uhr in der alten Turnhalle in der Primarschule Uettligen statt.

Zum Mittrainieren genügt eine Trainerhose und ein T-Shirt, ein Karate- oder Judo-Gi.

Interessenten melden sich bitte mittels eMail an schnuppertraining (at) nanbudo-bern.ch .

Kontakt


Präsident / Technischer Leiter
Félix Reinmann
f_reinmann at nanbudo-bern.ch

Kassier
Cyrill Schneider
c_schneider at nanbudo-bern.ch

Sekretär / Webmaster
Stephan Strauss
s_strauss at nanbudo-bern.ch

Korrespondenzadresse
Kokoro Nanbudo Bern
c/o Stephan Strauss
Althoossteig 3
CH-8046 Zürich

Mitgliederbeiträge


Dank der Gemeinde Wohlen können die Mitglieder des Kokoro Nanbudo Bern in der alten Turnhalle trainieren.
Die Beiträge setzen sich nur aus den Lizenzen des Klubs und des Individuums zusammen.




www.nanbudo-bern.ch - offizielle Homepage des Kokoro Nanbudo Bern
Text, Images and Pictures: © 2016 KOKORO NANBUDO BERN, alle Rechte vorbehalten